Web

 

Trotz Green-Card fehlen 150.000 IT-Fachkräfte

31.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einer Schätzung der Initiative D211, in der sich Bund und Wirtschaft für die Anpassung der Gesellschaft ans Informationszeitalter einsetzen, fehlen in Deutschland trotz der Green-Card-Initiative derzeit rund 150.000 Computerspezialisten. Jährlich werden hierzulande mindestens 25.000 neue Hochschulabsolventen mit IT-Fähigkeiten benötigt, de facto schließen jedoch nur 12.000 bis 16.000 Studenten ihr Informatikstudium ab. Dies berichtet die Zeitung "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf einen entsprechenden Berichtsentwurf der Initiative D21. In dem heißt es ferner: "Das Problem des Mangels an hoch qualifizierten IT-Professionals mit Hochschulabschluss dürfte sich in den kommenden Jahren noch weiter verschärfen." Um neue und frei werdende Stellen zu besetzen, müssten 40.000 Menschen pro Jahr ein Informatikstudium aufnehmen. Im vergangenen Jahr

schrieben sich zwar 38.000 Studienanfänger und damit ein Drittel mehr als im Jahr davor für das Fach ein, die Initiative D21 hält dies jedoch für einen vorrübergehenden Trend aufgrund der Green-Card-Debatte.