Web

 

Trolltech: Teambuilder kompiliert im Netz

25.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trolltech hat das Netzwerk-basierende Entwickler-Tool "Teambuilder" herausgebracht. Die Software läuft auf dem Betriebssystem Linux und nutzt laut Hersteller im Netz vorhandene freie Rechnerkapazitäten, um Software zu kompilieren. Teambuilder soll dabei mit existierenden Systemkonfigurationen zurechtkommen und erfordert weder Kernel-Updates noch Änderungen der Netzwerkstruktur, verspricht Trolltech. Quelltext lasse sich sich so bis zu 14 mal schneller verarbeiten als auf einem Einzelplatzrechner, sagte Firmenchef Eirik Eng, als er das Tool auf der Fachmesse Software Development Conference & Expo in San Jose vorstellte. Mit einem Augenzwinkern entschuldigte sich Eng bei allen Entwicklern, die seiner Einschätzung nach durch den Einsatz des Tools in Zukunft weniger Zeit haben werden, im Internet zu surfen, Quake zu spielen oder Kollegen zu

ärgern.

Eine Teambuilder-Lizenz für fünf Rechner kostet 750 Dollar, die Version für zehn PCs ist für 1200 Dollar zu haben und eine Lizenzvariante für 20 Rechner schläg mit 1800 Dollar zu Buche. (lex)