Web

 

Trilogy soll an die Börse

29.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trilogy Software soll innerhalb seines nächsten Fiskaljahres, das am 1. Juli beginnt, an die Börse gehen. Unternehmensgründer und -chef Joe Liemandt, der die Company bislang nicht aus der Hand geben wollte, erklärte: "Wir haben keine Eile. Aber wenn wir nicht innerhalb der nächsten zwölf Monate an der Börse sind, haben wir unser Ziel verfehlt." Der texanische E-Business-Softwarehersteller, der 1989 von fünf Stanford-Studenten gegründet worden war, wird im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von über 250 Millionen Dollar ausweisen. Trilogy brachte im Februar 1999 bereits seine Tochter Pcorder.com an die Börse, die Verkaufssoftware für Computerhersteller entwickelt.