Web

 

Tria begibt Wandelanleihe

10.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Tria IT-Solutions AG plant, Anfang des vierten Quartals eine Wandelanleihe mit einem Volumen von insgesamt drei Millionen Euro zu begeben. Der Münchner IT-Trainings- und Consulting-Anbieter setzt damit einen Beschluss von der Hauptversammlung am 16. Juni um, der von den Aktionären mit knapp 100-prozentiger Mehrheit getragen wurde. Begleitet und unterstützt wird die Emission von der Gebhard & Schuster Wertpapierhandelsbank AG, der VCH Equity Group AG, der Tradecross AG sowie der Kanzlei Mayrhofer & Partner. Das Bezugsgeschäft im Rahmen der Begebung der Wandelschuldverschreibungen wird die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG übernehmen. Das genaue Angebot, die Bedingungen sowie das Bezugsrecht für die Wandelanleihe will das Unternehmen in den kommenden Wochen bekannt geben.

Tria kann die Kapitalspritze gut gebrauchen: Ende Juni standen den Münchnern nach eigenen Angaben nur noch Barmittel in Höhe von 884.000 Euro zur Verfügung. Die kurzfristigen Vermögensbestände wurden damals auf 3,9 Millionen Euro beziffert. (mb)