Web

 

Trent Reznor: "Stehlt meine Musik"

18.09.2007
Von pte pte
Trent Reznor, Frontmann der Band Nine Inch Nails (NIN), hat im Rahmen eines Konzerts in Sydney seinem Ärger über sein Plattenlabel Universal Music Group Luft gemacht. Er forderte die Konzertbesucher dazu auf, seine Musik zu stehlen. "Stehlt meine Musik und verteilt sie weiter an eure Freunde", rief ihnen der Musiker zu. Ein Video auf der Plattform YouTube dokumentiert die Verbalattacken gegen seine Plattenfirma.

Hintergrund der Verstimmung Reznors ist der "absurde Preis" für das aktuelle Album "Year Zero". Australische Fans müssen dafür knapp 35 Australische Dollar (21 Euro) auf den Ladentisch legen. Bereits im Mai dieses Jahres beklagte sich Reznor über die Preisunterschiede zwischen den NIN-Alben und jenen anderer Musiker. So sei beispielsweise das aktuelle Album von Avril Lavigne mit 22 australischen Dollar deutlich billiger. Auf Reznors Anfrage bei Universal bekam er laut eigenen Angaben die Antwort, dass er einen starken Kern von Fans habe, der bereit wäre, jeden Preis zu zahlen.

In einem Interview mit einer australischen Zeitung erklärte er anschließend, dass er von den acht bis zehn Dollar Mehrkosten für das NIN-Album selbst keinen einzigen Dollar sehe. Zudem skizzierte er seine zukünftige künstlerische Arbeit abseits von Plattenfirmen. "Ich schulde meinem Major Label noch ein Album, danach werde ich nie mehr in eine solche Situation kommen", erklärt Reznor. "Wenn ich jetzt schon so könnte, wie ich wollte, dann wären die Alben über die NIN-Webseite herunterladbar." Zu zahlen wären dafür vier Dollar via Paypal, so Reznor. (pte)