Web

 

Trennt sich S3 von seinen Grafikchips?

30.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - S3 erwägt offenbar, seinen Geschäftsbereich für Grafikchips abzustoßen. Schon im Januar hatte das kalifornische IT-Unternehmen die Investment-Bank Lehman Brothers als Berater hinzugezogen, um die Möglichkeiten für eine Trennung der Unternehmenssparte auszuloten. Da der Markt für Grafikchips heiß umkämpft und dadurch weniger profitabel geworden ist, will sich S3 nun vollends auf die Fertigung von Internet-Geräten wie den MP3-Player "Rioport" konzentrieren. Dieses Produkt hatte S3 durch den Kauf von Diamond Multimedia erstanden.