Web

 

Transmeta bietet Crusoe-Entwickler-Kit

16.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit dem "Crusoe TM 5800 System Development Kit" will die kalifornische Chip-Schmiede Transmeta die Entwicklung neuer Mobil- und Embedded-Systeme auf Basis ihres CPU-Flaggschiffs "Crusoe TM5800" vorantreiben. Das Developer-Kit soll neben einer Hauptplatine mit 800-Megahertz-Prozessor alle Schlüsselkomponenten für die Entwicklung Crusoe-gestützter Rechenplattformen auf Basis x86-kompatibler Betriebssysteme und Applikationen umfassen.

Zu den Funktionalitäten des Micro-ATX-Boards zählen nach Angaben des auf Stromsparprozessoren spezialisierten Herstellers neben Audio, Ethernet und USB ein 3D-Grafikbeschleuniger, drei PCI-Steckplätze, Schnittstellen für Massenspeicher sowie ein Infrarot-IrDA-Interface. Der Systemspeicher verfügt über Standardsteckplätze für DDR-SO-(Double Data Rate Small Outline) sowie SDRAM-Dimm-Module. Das System unterstützt die Betriebssysteme Windows XP, Windows CE.NET, Embedded Windows XP und Linux. 995 Dollar kostet die Entwicklungshilfe aus dem Hause Transmeta. (kf)