Townsmen 5: Bausparen war gestern - jetzt wird geplündert

16.01.2008
HandyGames und Living Mobile bringen noch im Januar 2008 den fünften Teil der Townsmen-Reihe aufs Handy. Im Gegensatz zum Vorgänger werden nicht länger friedlich Bierfässer im Kloster gebraut, jetzt stehen alle Zeichen auf Krieg: fremde Siedlungen plündern, Ländereien unterwerfen und Steuern eintreiben. Als bösen Baron erwartet den Spieler auch ein Erzfeind: der weiße Magier Celdron.

Im Februar 2007 kündigte die Gibelstädter Spielschmiede HandyGames den vierten Teil der erfolgreichen Townsmen-Reihe an. Seitdem ist fast ein Jahr vergangen und um die Kleinstädter ist es ruhig geworden. Doch das lange Warten hat jetzt ein Ende, mittlerweile hat HandyGames den fünften Titel der Serie anzukündigen.

In Townsmen 5 erwarten den Spieler neben einem neuen Spielkonzept zahlreiche Levels und zwei Spielmodi: Insgesamt stehen 14 Kampagnen sowie ein Endlos-Modus mit weiteren sechs Szenarien zur Verfügung, die neue Hintergrundgeschichte soll den Spieler noch stärker ans Telefon fesseln.

Im neuen Teil agiert der Handyspieler in der Rolle eines rücksichtslosen Barons, der benachbarte Siedlungen plündert, fremde Ländereien seiner Macht unterwirft und den Bürgern durch Steuererhöhungen das Geld aus der Tasche zieht. Mit neuen Gebäuden wie Außenposten und Tavernen sowie neuen Untertanen wie Steuereintreibern und Druiden hat der Spieler mehr Einfluss auf die Geschehnisse.

Kein Adventure ohne Erzfeind! Das haben sich auch die Entwickler von Townsmen 5 gedacht und stellen dem Spieler den weißen Magier Celdron gegenüber, dessen Drachen sich der Expansion des Barons widersetzen. In Mini-Spielen müssen die Bestien Celdrons besiegt werden, das Blut der gefangen genommenen Drachen betötigt der Druide für Zaubertränke.

Inhalt dieses Artikels