Ab August erhältlich

Toshiba packt 160 GB auf eine 1,8-Zoll-Festplatte

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Toshiba hat zwei 1,8-Zoll-Festplatten mit 80 und 160 Gigabyte Kapazität angekündigt.

Beide Laufwerke sollen laut Toshiba den Platzbedarf für Massenspeicher in ultraportablen PCs und Subnotebooks gegenüber herkömmlichen 2,5-Zoll-Platten um bis zu 40 Prozent verringern können. Notebook-Hersteller und Reseller sollen die "MK8017GSG" (80 GB, Single-Platter) und "MK1617GSG" (160 GB, zwei Platter) ab August in Stückzahlen erhalten. Preise sind noch nicht bekannt.

Das 80-GB-Modell ersetzt das bisherige Dual-Platter-Laufwerk "MK8016GSG", das seit Februar dieses Jahres zu haben ist. Das Nachfolgegerät erreicht eine Speicherdichte von 246,8 Gigabit pro Quadratzoll im Vergleich zu 182,8 Gigabit pro Quadratzoll beim Vorgänger. Die neue 80-GB-Platte ist mit 60 Gramm Gewicht und nur noch einem Kopf zudem besser für den mobilen Einsatz geeignet als die bisherige mit zwei Köpfen und 62 Gramm.

Beide neuen Laufwerke bieten einen 3 Gigabit pro Sekunde schnellen SATA-Anschluss, eine mittlere Suchzeit von 15 Millisekunden, 8 Megabyte Cache und 5400 U/min Rotationsgeschwindigkeit. Den Energieverbrauch gibt der Hersteller mit 0,0028 Watt pro Gigabyte für die 160-GB-Variante und 0,0056 Watt pro GB bei der 80-GB-Ausführung an.