Web

 

Toshiba erhöht Ergebnisziele für erstes Halbjahr

21.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat seine Ergebnisprognosen für das erste Geschäftshalbjahr 2005/2006 deutlich erhöht. Toshiba erwarte dank einer unerwartet guten Entwicklung der Sparten Elektronik und Infrastruktursysteme nun einen Überschuss von 14,6 Milliarden Yen (umgerechnet 105 Millionen Euro), teilte das Unternehmen am Freitag in Tokio mit. Bisher hatte Toshiba ein ausgeglichenes Ergebnis für das erste Geschäftshalbjahr veranschlagt, das am 30. September zu Ende ging. Beim operativen Gewinn rechnet der Konzern nun mit 51,4 statt bisher 20 Milliarden Yen und beim Umsatz mit 2,90 statt 2,88 Billionen Yen.

Außerdem kündigte der Konzern an, die enge Zusammenarbeit mit Warner Bros bis hin zur Markteinführung der High-Definition DVD (HD-DVD) fortzusetzen. Warner hatte zuvor angekündigt, die Home-Entertainment Sparte Warner Home Video werde ihre Filme im Toshiba-Konkurrenz-Format Blu-Ray von Sony und Matsushita Electric Industrial herausbringen. Die übrigen US-Filmstudios hatten sich bereits zuvor auf das Format geeinigt. Für sein HD-Format konnte Toshiba vor allem in der PC-Industrie Anhänger finden. (dpa/tc)