Web

 

Toshiba entwickelt AOD mit 36 GB Kapazität

09.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf der Optical Storage 2003 nächste Woche in Vancouver wird Toshiba eine zweilagige, wiederbeschreibbare "Advanced Optical Disc" (AOD) mit einer Kapazität von 36 GB vorstellen. Diese ist der eine Bestandteil einer gemeinsam mit NEC entwickelten Technik auf Basis blauer Laser. Daneben wird es auch ein einlagiges Medium mit 20 GB geben. Ebenfalls geplant sind Read-only-Medien mit 15 sowie 30 GB. Zum Vergleich: Auf eine gleich große DVD (Digital Versatile Disc) passen 4,7 bis 9,2 GB Daten.

Mit AOD konkurrieren Toshiba und NEC gegen das von neun Wettbewerbern propagierte "Blu-ray"-Format, für das Sony in Japan bereits einen digitalen Videorekorder anbietet. Hinter der ebenfalls blaue Laser verwendenden Technik stehen außerdem Hitachi, Matsushita, Philips, Pioneer, Samsung, Sharp sowie Thomson Multimedia. (tc)