Web

 

Toshiba bringt drei Notebooks für kleine Büros

12.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit den Modellen "Z30" und "Z31" der Sattelite-1130-Serie und mit dem "Satellite 2430-502" bringt Toshiba drei neue Notebooks für Privatanwender und kleine Büros auf den Markt. Das Z30 ist mit einem Mobile-Celeron-Prozessor, der mit 2,2-Gigahertz taktet, 256 Megabyte RAM und 128 Megabyte DDR-RAM ausgestattet. Die Festplatte speichert 40 Gigabyte Daten, das 15 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein DVD-ROM-Laufwerk, USB-2.0-Schnittstellen sowie ein TV-Ausgang. Der Preis inklusive zwei Jahren Garantie mit Rückholdienst liegt bei 1450 Euro.

Das Z31 kostet 100 Euro mehr und bietet einen 2,0-Gigahertz-Mobile-Pentium, eine um 20 Gigabyte größere Festplatte sowie 256 Megabyte DDR RAM. Außerdem steckt ein DVD-RW-Brenner im Gerät.

Das Satellite 2430-502 ist mit einer Desktop-Pentium-CPU ausgestattet, die mit 2,53 Gigahertz taktet. Neben einer 60-Gigabyte-Festplatte, 256 Megabyte RAM und 256 Megabyte DDR RAM stecken ein DVD-Brenner und eine Geforce-4-Grafikkarte von Nvidia im Gerät. Neben einer iLink-Schnittstelle (IEEE 1394) und USB-2.0-Ports gibt es einen Einschub für SD-Karten für den Datenaustausch mit PDAs (Personal Digital Assistants) und Digitalkameras. Das 2430-502 kostet rund 1650 Euro, mit allen drei Geräten ist die Home-Edition von Windows XP gebündelt. (lex)