Sprachverschlüsselung

TopSec Mobile funkt nun auch mit Android

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Rohde & Schwarz SIT hat seine hochsichere Verschlüsselungslösung TopSec Mobile um Android-Unterstützung ergänzt.
Das TopSec-Headset und ein stylisiertes Smartphone.
Das TopSec-Headset und ein stylisiertes Smartphone.
Foto: Rohde & Schwarz

Mobil geführte Gespräche zwischen hochrangigen Führungskräften oder Beamten enthalten oft Informationen, die ausschließlich für die direkten Gesprächsteilnehmer bestimmt sind: Details zu Produktentwicklungen, Finanzdaten sowie strategischen oder politischen Vorhaben dürfen nicht vorzeitig an die Öffentlichkeit gelangen. Den einzig wirklich sicheren Schutz, so zumindest die Philosophie von Rohde & Schwarz SIT, bietet dabei eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zwischen Mikrofon und Hörer der verwendeten Endgeräte.

Sprachverschlüsselung mit TopSec Mobile
Sprachverschlüsselung mit TopSec Mobile
Foto: Rohde & Schwarz

Für Nutzer des beliebten Betriebssystems Android schafft das Unternehmen nun die Möglichkeit, hochsicher verschlüsselt zu telefonieren - via VoIP und einer speziellen App aus Google Play, vormals Android Market: Mit der Android-Erweiterung für das Krypto-Headset TopSec Mobile lassen sich Endgeräte unkompliziert nachrüsten. Wie Winfried Wirth, Geschäftsführer von Rohde & Schwarz SIT, erklärt, wird das gewohnte Android-Handy dabei ohne Einschränkung weiter verwendet. Steht ein vertrauliches Gespräch an, wird zusätzlich das TopSec Mobile aktiviert und gewährleistet die Vertraulichkeit.

Die Unterstützung weiterer führender Smartphone-Plattformen ist in Vorbereitung, darunter natürlich auch iOS.