Anwendungen im Multiuser-Betrieb

Tool prüft Kompatibilität mit Terminal-Server

Wolfgang Sommergut ist Betreiber der Online-Publikation WindowsPro.
Obwohl die meisten Firmen Anwendungen über Citrix und die Windows-Terminaldienste bereitstellen, gibt es immer noch Software, die sich nicht damit verträgt. Ein neues Microsoft-Tool soll dies vorab herausfinden.

Der "Terminal Services Application Analyzer" ist ein kostenloses Tool, das unter Windows XP und Vista feststellen kann, ob sich eine bestimmte Anwendung für die Installation auf einem Terminal-Server eignen würde. Es prüft unter anderem, ob die betreffende Software Registrierungsschlüssel und Dateien so abspeichert, dass es zu Konflikten zwischen Benutzereinstellungen kommt. Außerdem soll es herausfinden, ob ein Programm zu seiner Ausführung erhöhte Privilegien, im schlimmsten Fall Administratorrechte, benötigt. Schließlich stellt das Werkzeug noch fest, ob die Software API-Aufrufe tätigt, die unter dem Terminal-Server zu Problemen führen.

Nach einem Testlauf berichtet der Analyzer über wahrscheinlich auftretende Probleme und bewertet, wie schwerwiegend diese sind und gibt Empfehlungen zu ihrer Vermeidung. Die vom Tool erzeugten Reports lassen sich exportieren und im Fall von mehreren Testrechnern zu einem Ergebnis auf dem Admin-PC konsolidieren.

Das Prüfwerkzeug liegt zurzeit als Beta vor und setzt den "Application Verifier" voraus, der ebenfalls kostenlos von Microsofts Website heruntergeladen werden kann. Der Download des Analyzer ist an eine Registrierung bei Microsoft Connect gebunden.