CAD-Modul für virtuelle Netzplanung

Tool nimmt Kabel unter die Lupe

16.03.2001
TEL AVIV (pi) - RiT Technologies hat die Version 2.5 von "Patchview for the Enterprise" angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Echtzeit-Management-System für die Netzverkabelung mit neuen Asset-Tracking-Funktionen.

Das Produkt wurde speziell zur Kontrolle der Unternehmensverkabelung entwickelt und automatisiert laut Hersteller Troubleshooting-, Wartungs- und Dokumentationsvorgänge im Netzwerk. Das System bietet dem Administrator Echtzeiteinsicht ins Netz, die drei Bereiche umfasst. Zum ersten physikalische Verbindungskomponenten wie Anschlüsse, Kabel, Racks und Patch-Panel. Zum zweiten Netzressourcen wie PCs, Drucker, Switches und Router. Drittens schließlich Netzinformationen über den Anwender, wie zum Beispiel Betriebssysteme, MAC- und IP-Adressen sowie die Art des genutzten Dienstes.

Zu den neuen Features zählen unter anderem ein CAD-Modul für die virtuelle Netzplanung und die automatische Erkennung und Lokalisierung von Veränderungen an der Verkabelung. Darüber hinaus wurde der Inventardialog sowie die Berichterstellung optimiert und das System kann Stationen mit einzelner MAC-Adresse und mehreren IP-Adressen erkennen.