Branchenveteran

Tony Scott wird neuer VMware-CIO

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Das hätte uns doch auch sehr gewundert, wenn sich Tony Scott tatsächlich auf "persönliche Projekte" konzentriert hätte.
Tony Scott wechselt als CIO zu VMware.
Tony Scott wechselt als CIO zu VMware.
Foto: Microsoft

Das hatte nämlich Microsoft verlautbart, als Scott den Redmonder Konzern Anfang Juni verlassen hatte. Nun wird er neuer CIO (Chief Information Officer) bei VMware, wie der Spezialist für Virtualisierung und Cloud-Infrastruktur gestern bekanntgab. In seiner neuen Funktion berichtet Tony Scott direkt an VMware-Chef Pat Gelsinger.

Scott, der seit 2009 auch der "CIO Hall of Fame" unserer US-Schwesterpublikation "CIO" angehört, hat mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung. Vor seiner Zeit als Corporate Vice President und CIO von Microsoft war der Manager unter anderem Senior Vice President und CIO von Disney sowie Chief Technology Officer (CTO) bei General Motors.