"Go Live 1015"

TomTom bringt neues Navi-Spitzenmodell

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der niederländische Navigationsspezialist TomTom bringt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft sein neues Flaggschiff-Modell "Go Live 1015" in den Handel.
Das TomTom "Go Live 1015" kommt mit gleich vier neuen Live Services daher.
Das TomTom "Go Live 1015" kommt mit gleich vier neuen Live Services daher.
Foto: TomTom

Immer mehr Nutzer setzen statt dedizierter Navis ihr Smartphone für die Navigation im Auto und zu Fuß ein. Diesem Trend (und dem anhaltenden Preisverfall im Markt) versuchen die traditionellen Spezialanbieter mit neuen Services und Abonnement-Modellen zu begegnen - wie lange das noch funktioniert, bleibt abzuwarten.

Das "Go Live 1015" von TomTom jedenfalls trumpft bei der Hardware mit 8 Gigabyte internem Speicher plus SD-Kartenslot auf. Der Hersteller hat vier neue Live-Dienste integriert:

  • "TomTom Places" als Alternative zur lokalen Google Suche (die Daten stammen von TomTom und GelbeSeiten);

  • TripAdvisor in einer für die Nutzung auf dem Navi angepassten Version;

  • Expedia, ebenfalls in einer für die Nutzung auf dem Navi angepassten Version, sowie

  • Twitter (kein offener Account, sondern nur One-Way-Kommunikation vom Navi an die Follower)

Die World Edition des Go Live 1015 liefert der Hersteller mit Kartenmaterial für 66 Länder (für TomTom bis dato einzigartig, branchenweit vermutlich auch). Sie kostet mit 349 genauso viel wie das Vorgängermodell Go Live 1005. Für die Europe-Version hat TomTom den Preis sogar um 50 auf 299 Euro gesenkt.