Web

Burda-Tochter

Tomorrow Focus legt im ersten Halbjahr deutlich zu

04.08.2011
Der Internetkonzern Tomorrow Focus hat im ersten Halbjahr kräftig zugelegt und den Gewinn mehr als verdreifacht.
Zentrale der Tomorrow Focus AG in München
Zentrale der Tomorrow Focus AG in München
Foto: Tomorrow Focus

Die Burda-Tochter profitierte dabei vor allem von den besseren Geschäften seiner Internetplattformen wie dem Buchungsportal HolidayCheck.de und höheren Werbeeinnahmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Auch das Nachrichtenportal "Focus Online" habe seine Ertragslage verbessert und sei weiter auf einem guten Weg, den Sprung in die schwarzen Zahlen zu schaffen, sagte ein Sprecher. Insgesamt wuchs der Konzernumsatz ohne die Erlöse der Ende 2010 verkauften Playboy GmbH um 27 Prozent auf 68 Millionen Euro.

Unter dem Strich verdiente Tomorrow Focus zwischen Januar und Juni 2,5 Millionen Euro, vor einem Jahr standen noch 800.000 Euro in den Büchern. Getrieben wurde das Wachstum vor allem vom starken ersten Quartal, im zweiten fiel die Dynamik ein wenig geringer aus. Ein Grund sei, dass 2010 vor allem im zweiten Viertel viele Reisen gebucht wurden, wegen früherer Ferientermine in diesem Jahr aber bereits im Auftaktquartal, sagte der Sprecher. Den vollständigen Bericht wird der Konzern am Freitag in einer Woche vorlegen. Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen weiter mit Wachstum. (dpa/tc)