Als COO

Tod Nielsen wechselt zu VMware

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der Branchenveteran Tod Nielsen (43) wechselt von Borland zu VMware auf den neu geschaffenen Posten des Chief Operating Officer (COO).
Tod Nielsen, neuer COO von VMware
Tod Nielsen, neuer COO von VMware

Nielsen war seit 2005 President und CEO des Anbieters von Entwickler-Tools Borland. Bei VMware wird er direkt an Firmenchef Paul Maritz berichten. Den kennt Tod Nielsen noch aus Microsoft-Zeiten - schließlich verbrachte der Manager in Redmond zwölf Jahre seiner Karriere, unter anderem als General Manager Database and Developer Tools, Vice President of Developer Tools sowie Vice President der Platform Group.

Zwischen Microsoft und Borland lagen dann noch die eigene Firma Crossgain, deren Verkauf an BEA Systems, dort Tätigkeiten als Marketing-Chef und Executive Vice President of Engineering und schließlich die Übernahme von BEA durch Oracle, wo Nielsen dann als Senior Vice President Marketing and Global Sales Support wirkte.