Web

 

Tivo verkauft Kundendaten

03.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Tivo , Hersteller von digitalen Videorekordern, bietet der Werbebranche die dokumentierten Fernsehgewohnheiten seiner Abonnenten zum Kauf an. Da die Rekorder sich regelmäßig bei Tivos Computer anmelden, um Programminformationen zu laden, verfügt das Unternehmen über detaillierte Daten. Laut Tivo ist es möglich, bei allen derzeit mehr als 700.000 Abonnenten jede gewünschte Sehgewohnheit zu jeder Tageszeit und bei jedem Programm sekundengenau zu analysieren. Die Anonymität soll dabei gewährleistet werden. Bei der Analyse sei eine deutliche Veränderung der Sehgewohnheiten festgestellt worden. So habe eine vorläufige Studie von 11.000 Haushalten ergeben, dass zwei Drittel der Tivo-User die Sendungen aufzeichnen und später ansehen. 77 Prozent derjenigen, die die aufgenommenen Filme ansehen, überspringen Werbespots, bei Live-Zuschauern liegt der Anteil der Werbeverweigerer

nur bei 17 Prozent. Für die Werbebranche ist vor allem interessant, welche Spots sie nicht überspringen. Der meistgesehenste TV-Spot war demnach der Pepsi-Spot mit Britney Spears während des Super Bowl. (ho)