Web

 

Tiscalis Expansionsdrang weiter ungebremst

28.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das italienische Unternehmen Tiscali tut weiter alles, um größter Internet Service Provider (ISP) Europas zu werden. Einem Bericht der "Financial Times" zufolge will Tiscali zwei weitere Konkurrenten schlucken. Einer davon ist Planet Interkom, die ISP-Tochter von Viag Interkom, für die die Italiener angeblich 75 Millionen Euro hinblättern wollen. Als zweiten Übernahmekandidaten nennt das Wirtschaftsblatt den britischen ISP Line One, den British Telecom und United Business Media seit dem vergangenen Jahr für 100 Millionen Euro verkaufen möchten.

Tiscali hat seinen Sitz in Sardinien und hat in den vergangenen 18 Monaten bereits 13 Unternehmen geschluckt, darunter im vergangenen Jahr die niederländische World Online. Ende 2000 hatte Tiscali 4,9 Millionen aktive Kunden und lag damit in der europäischen ISP-Rangliste hinter T-Online (6,5 Millionen Nutzer) auf dem zweiten Platz.