Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Tipps & Tricks für Exchange Server 2010

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Microsofts Exchange Server 2010 bietet eine Fülle von Funktionen und Verbesserungen der Administrationsoberfläche. Wir zeigen, wie Sie den Messaging-Server in den Griff bekommen.
Tipps & Tricks für Exchange Server 2010.
Tipps & Tricks für Exchange Server 2010.

Beim Exchange Server 2010 hat Microsoft die Verwaltungsoberfläche mit der Bezeichnung Exchange-Management-Konsole deutlich erweitert. Zudem stehen in der Tool-Box nun mehr Tools zur Verfügung, die zudem überarbeitet sind. Nachfolgend einige Tipps und Hinweise zur Administration des Microsoft Exchange Server 2010.

Wenn Sie den Exchange Server 2010 bereits einsetzen, könnte der Workshop Exchange Server 2010 mit Kalenderautomatik für Sie von Interesse sein. Hier wird demonstriert, wie Administratoren viele Einstellungen automatisieren können. Dem Thema Berechtigungsmodell widmet sich der Praxis-Workshop Exchange Server 2010: rollenbasierte Berechtigungen und Delegierung.

E-Mail-Versand und -Empfang in Exchange Server 2010 konfigurieren

Empfang und Versand von E-Mails setzen sich in Exchange Server 2010 aus verschiedenen Bereichen zusammen.Die folgenden sechs spielen eine entscheidende Rolle.

  1. E-Mail-Empfang. Exchange nimmt zunächst nur E-Mails an Domänen entgegen, die auf der Registerkarte Akzeptierte Domänen über Organisationskonfiguration\Hub-Transport hinterlegt sind.

  2. Damit ein Exchange-Server E-Mails entgegennehmen kann, muss ein Empfangsconnector erstellt und so konfiguriert sein, dass er E-Mails vom sendenden Server akzeptiert. Empfangsconnectoren finden Sie über Serverkonfigurationen\Hub-Transport\<Servername>.

  3. Damit E-Mails zugestellt werden können, muss die E-Mail-Adresse in der Mail in der Organisation vorhanden sein, und zwar genauso wie in der E-Mail. Welche E-Mail-Adressen verteilt werden, sehen Sie auf der Registerkarte E-Mail-Adressenrichtlinien über Organisationskonfiguration\Hub-Transport.

  4. Postfächer für Anwender erstellen Sie über das Kontextmenü der Empfänger über Empfängerkonfiguration.

  5. Damit Exchange E-Mails versenden kann, muss mindestens ein Sendeconnector erstellt sein. Diese Konfiguration finden Sie über Organisationskonfiguration\Hub-Transport auf der Registerkarte Sendeconnectors.

  6. Sendeconnectoren verschicken E-Mails auf Basis der Remote-Domänen, die Sie auf der Registerkarte Remotedomänen über Organisationskonfiguration\Hub-Transport konfigurieren. Standardmäßig ist bereits der Platzhalter * angelegt.

Im Video: Exchange Server 2010 - Neuerungen

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation TecChannel. (ph)