Web

 

TI verdreifacht Quartalsgewinn

15.04.2004

Der US-Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2004 wie erwartet verdreifacht. Wegen der weiterhin steigenden Chipnachfrage hob das Unternehmen aus Dallas nun die Prognose für den laufenden Dreimonatszeitraum an und will zusätzliches Geld in Wachstum investieren.

Wie TI am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt gab, kletterte der Nettoprofit gegenüber dem Vorjahresquartal von 117 Millionen auf 367 Millionen Dollar oder 21 (sieben) Cent je Aktie. Der Umsatz wurde gleichzeitig um 34 Prozent von 2,19 Milliarden auf 2,94 Milliarden Dollar erhöht und lag damit am oberen Ende der Analystenerwartungen. Laut Umfrage von Thomson First Call hatten die Finanzexperten im Schnitt mit einem Gewinn von 21 Cent pro Aktie und einem Umsatz zwischen 2,835 und 2,95 Milliarden Dollar gerechnet.

Die Halbleitererlöse stiegen im Jahresvergleich um 38 Prozent. Das Unternehmen konnte damit die Befürchtungen mancher Analysten entkräften, die Umsatzeinbußen des Handy-Herstellers und größten TI-Kunden Nokia (Computerwoche.de berichtete) würden deutliche Spuren in der Bilanz des Halbleiterriesen hinterlassen. Finanzchef Kevin March erklärte dazu nüchtern, die Leute sollten allmählich erkennen, dass TIs Mobilfunkgeschäft nicht nur aus Nokia bestehe. Die Company habe eine breite Basis an Produkten und Kunden.

Im laufenden zweiten Quartal erwarten die Texaner Einnahmen von 3,09 bis 3,33 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie soll zwischen 23 und 26 Cent liegen und sich damit mehr als verdreifachen. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern einen Profit von sieben Cent je Anteil bei 2,34 Milliarden Dollar Umsatz erzielt.

Wegen der gut gefüllten Auftragsbücher kündigte das Unternehmen zusätzlich an, es werde im laufenden Jahr 2,1 Milliarden Dollar für Forschung und Entwicklung ausgeben und die Kapitalausgaben um 200 Millionen Dollar auf 1,3 Milliarden Dollar anheben. TI gab die Resultate am Mittwoch nach US-Börsenschluss bekannt. Im nachbörslichen Handel legten die Aktien des Unternehmens nach einem Schlusskurs von 28,68 Dollar um rund zwei Prozent zu. (mb)