Absichtserklaerung unterschrieben

TI und Samsung wollen in portugiesisches Werk investieren

08.01.1993

Der US-Chip-Hersteller montiert und testet in Porto nach eigenem Bekunden derzeit lineare und universell einsetzbare Logik-ICs in Grossserie. Das Abkommen, fuer das beide Unternehmen bereits eine Absichtserklaerung unterzeichneten, sieht neue Montage- und Testeinrichtungen fuer DRAM-Chips sowie hochwertige Logikbausteine vor.

Samsung will die Fertigungsstaette, in der alle bisherigen Arbeitsplaetze erhalten bleiben sollen, zur Montage und zu Tests fuer DRAM-Chips nutzen. TI plant, zur Produktion komplexerer und modernerer Halbleiter ueberzugehen.