Web

 

TI packt Handy-Funktionen auf einen Chip

24.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Produktion von Mobiltelefonen wird sich in naher Zukunft weiter verbilligen. Der Chiphersteller Texas Instruments (TI) hat jetzt einen Mikrochip angekündigt, der nahezu alle Funktionen eines Handys integriert und auf der Technik "Digital RF Processor" von TI basiert. Mit Hilfe des Prozessors können laut Anbieter die Fertigungskosten für mobile Endgeräte gesenkt werden. Außerdem erhöht der Chip die Akkuleistung der Handys und ermöglicht höhere Transferraten in der Datenübertragung. TI ist der erste Chipproduzent, der ein solches Produkt für die Massenfertigung anbietet, obwohl auch Qualcomm eine integrierte Lösung entwickelt hat. Derzeit beinhalten Handys eine Reihe von Chips, die jeweils für einen bestimmte Funktion verantwortlich zeichnen. Der finnische Marktführer Nokia hat bereits erklärt, die neue TI-Technik in seine Produkte einbauen zu wollen. (pg)