Web

 

TI hebt Ergebnisprognosen an

09.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen der anhaltend starke Nachfrage hebt Texas Instruments (TI) seine Erwartungen für Umsatz und Gewinn an. Der weltweit größte Hersteller von Mobilfunkchips rechnet nun im laufenden ersten Quartal mit einem Profit zwischen 19 und 22 Cent pro Aktie. Die Einnahmen sollen zwischen 2,835 und 2,95 Milliarden Dollar betragen, 2,5 bis 2,6 Milliarden Dollar davon will das Unternehmen aus Dallas im Halbleitergeschäft erlösen.

Die neuen Prognosen liegen damit am oberen Ende der bisherigen Erwartungen: Ende Januar hatte TI Einnahmen zwischen 2,72 und 2,95 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt. Der Gewinn pro Aktie wurde damals im Bereich von 16 bis 22 Cent angesetzt.

TI zieht mit seinem optimistischen Ausblick am gleichen Strang wie die Analysten. Diese rechnen laut Umfrage von First Call Thomson derzeit im Schnitt, dass die Texaner einen Gewinn von 19 Cent pro Aktie bei 2,85 Milliarden Dollar Umsatz erzielen werden. (mb)