Web

 

TI-Chef beschwört Ende der PC-Ära herauf

01.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Ansicht von Tom Engibous, Chef von Texas Instruments (TI), werden mobile Internet-Geräte bald den PC als die treibende Kraft in der Elektronikindustrie ablösen. Die Nachfrage nach solchen Devices werde richtig abheben, wenn diese erst einmal permanent über Breitbandverbindungen mit dem Netz verbunden seien. "Auf den drahtlosen Internet-Geräten werden nicht nur heutige PC-Anwendungen laufen. Es werden völlig neue Applikationen entstehen, die mit heutigen Desktops gar nicht möglich wären", erklärte Engibous auf einem Strategie-Seminar seines Unternehmens in Tokio. Von den künftigen Anwendungsmöglichkeiten beginne Silicon Valley gerade erst zu träumen, so der TI-Chef weiter. Sein Unternehmen konzentriert sich seit geraumer Zeit vornehmlich auf Entwicklung und Herstellung von DSPs (Digitalen Signalprozessoren), die heutzutage das Herzstück jedes mobilen

Kommunikationsgerätes bilden.