Web

 

THQ setzt auf Handy-Spiele

11.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - THQ steigt mit einer neuen Abteilung in die Produktion von mobilen Spielen ein. Bereits im Herbst 2000 war der kalifornische Spielehersteller zu diesem Zweck eine strategische Partnerschaft mit Siemens eingegangen. THQ setzt auf Geräte der dritten Generation (3G), die im nächsten Jahr auf den Markt kommen sollen. Sie bauen Netzwerkverbindungen mit wesentlich höheren Datentransfer-Raten als heutige Handys auf. Damit soll es möglich sein, Spiele aus dem Web direkt aufs UMTS-Handy zu laden.