Championship IT-Security

Thomas Nowey ist deutscher Meister in IT-Sicherheit

Martin Bayer
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; mitverantwortlich für die Entwicklung von Themenschwerpunkten; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Email:
Connect:
Die erste deutsche Meisterschaft in der Kategorie IT-Security ist entschieden. Das spannende Finale hat Thomas Nowey von der Krones AG für sich entschieden und sich damit den Titel des IT-Security-Champion gesichert.
Die Teilnehmer der IT-Security-Championship (v.li.): Volker Bosseler, Thomas Nowey, Wolfgang Dürr (mikado soft), Nina Schöllhammer, Jörg Gerschütz und Marek Kreul.
Die Teilnehmer der IT-Security-Championship (v.li.): Volker Bosseler, Thomas Nowey, Wolfgang Dürr (mikado soft), Nina Schöllhammer, Jörg Gerschütz und Marek Kreul.

Deutschland hat zum ersten Mal einen IT-Security-Champion. Im Finale der fünf Topexperten für Sicherheitsthemen hatte Thomas Nowey das bessere Ende für sich. Als Corporate Information Security Manager steuert Nowey das Information Security Management System der Krones AG aus Neutraubling bei Regensburg. In einem spannenden Finale musste sich Jörg Gerschütz aus dem Bereich Network and Communications bei der Siemens IT Solution and Services GmbH allerdings nur knapp geschlagen geben. Gerschütz erzielte 41 Punkte und lag damit nur zwei Zähler hinter dem Sieger. Auch auf den weiteren Plätzen ging es eng zu: Den dritten Rang und damit einen Platz auf dem Siegertreppchen sicherte sich Marek Kreul, IT Security Incident Handler & Senior IT Forensic Analyst bei der Lufthansa Systems AG, mit 36 Punkten. Knapp hinter dem Sieger-Trio kam Volker Bosseler, IT Security Manager für den Systembetrieb Generali Deutschland Informatik Services GmbH, mit 33 Zählern auf Platz vier, gefolgt von Nina Schöllhammer, Lead Business Analyst im Cryptography Competence Center der Deutschen Bank, die 21 Punkte erzielte.

Wolfgang Dürr, Geschäftsführer von mikado soft, überreicht Thomas Nowey von der Krones AG die Siegerurkunde.
Wolfgang Dürr, Geschäftsführer von mikado soft, überreicht Thomas Nowey von der Krones AG die Siegerurkunde.

Die IT-Security-Meisterschaft war ein Kopf-an-Kopf-Rennen aus insgesamt 30 Fragen, das bis zum Schluss spannend blieb. Nachdem sich zu Beginn Bosseler etwas vom Feld absetzen konnte, holte in der Folge Kreul auf. Beide wechselten sich mehrmals an der Spitze ab, nur knapp dahinter Gerschütz und Nowey. Etwa zur Hälfte des Fragen-Parcours übernahm Gerschütz die Spitze des Finalfeldes, gefolgt von Kreul und Bosseler. Im Schlussspurt hatte allerdings dann Nowey das Quentchen mehr Wissen und Glück, das ihm letztlich den Sieg einbrachte.

COMPUTERWOCHE-Leser konnten das Finale am 28. Oktober ab 11:00 live im Web mitverfolgen. Anhand einer Fortschrittsgrafik ließ sich beobachten, wie alle fünf Teilnehmer im Rennen lagen.

Champions gesucht

Praktiker aus Sicherheitsabteilungen, die das Thema IT-Security von der klassischen Virenschutz-Lösung bis hin zu komplexen Sicherheitsarchitekturen beherrschen und einen fachlichen Wettstreit, bei dem es auch um Spaß am Spiel geht, nicht scheuen, waren aufgerufen, sich an der Championship zu beteiligen. Über 200 Teilnehmer folgten dem Aufruf und gingen an den Start. Die Vorentscheidungen begannen Anfang August dieses Jahres. In vier Online-Spielrunden galt es, jeweils zwölf knifflige Fragen zu lösen, für deren Beantwortung je drei Minuten Zeit war. Von Runde zu Runde stieg der Schwierigkeitsgrad und es kam nur eine bestimmte Anzahl an Teilnehmern weiter. Im Finale standen sich dann die fünf Besten gegenüber, die sich in den Vorrunden durchgesetzt hatten:

  • Volker Bosseler, Generali Deutschland Informatik Services GmbH,

  • Jörg Gerschütz, Siemens IT Solutions and Services GmbH,

  • Marek Kreul, Lufthansa Systems AG,

  • Thomas Nowey, Krones AG,

  • Nina Schöllhammer, Deutsche Bank.

Veranstalter der IT-Security-Championship sind die mikado soft gmbh, die Fachhochschule Hannover, die Agentur Denkfabrik sowie die COMPUTERWOCHE als Medienpartner. Ziel der Aktion ist es, mehr Bewusstsein für das Thema IT-Sicherheit zu schaffen. "In Unternehmen wie Behörden klafft unverändert eine Lücke zwischen den Handlungsnotwendigkeiten und der tatsächlichen Handlungsbereitschaft", diagnostiziert mikado-Vorstand Reimund Reiter. Erst wenn die technischen Sicherheitsthemen beherrscht würden, hätten Unternehmen die Gestaltungsfreiheit, die sie brauchen. Sein Unternehmen unterstützt die erste Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin ebenso wie die Fachhochschule Hannover, die ihr wissenschaftliches Know-how einbringt. Die inhaltliche Verantwortung der Deutschen Meisterschaft in IT-Security liegt in den Händen von Professor Dr. Josef von Helden. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören neben Trusted Computing die Themenbereiche Sicherheitsarchitekturen sowie System- und Netzsicherheit. Gleichzeitig leitet er die Forschungsgruppe Trust@FHH.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb hat sich für die Teilnehmer gelohnt: Auf die Finalisten warteten wertvolle Sachpreise. Außerdem erhielten die 25 besten Teilnehmer ein Zertifikat mit der Platzierung im Wettbewerb.

Testen Sie Ihr Wissen

Hier finden Sie alle Originalfragen des Wettbewerbs.

Gemeinsam mit der Denkfabrik hat die COMPUTERWOCHE bereits einige Championships an den Start gebracht. Themen waren IT Service Management, ECM/DMS, Business Intelligence, Projektmanagement, Application Management, Customer Relationship Management (CRM) und Business Process Management.

Möchten Sie wissen, welche Fragen auf Sie zukommen? Spielen Sie unsere bisherigen Championships durch!

Newsletter 'CP Business-Tipps' bestellen!