Datenschutzbeauftragter

Thilo Weichert geht mit Verärgerung

13.07.2015
Nach elf Jahren räumt Schleswig-Holsteins oberster Datenschützer Thilo Weichert (59) spätestens Ende August seinen Schreibtisch.

"Ich gehe mit einer gewissen Verärgerung, was die Abläufe angeht", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Mit Groll aber überhaupt nicht." Vor einem Jahr scheiterte die Wiederwahl des Datenschutzbeauftragten, der auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist, im Kieler Landtag.

Thilo Weichert hält große Stücke auf seine designierte Nachfolgerin Marit Hansen.
Thilo Weichert hält große Stücke auf seine designierte Nachfolgerin Marit Hansen.
Foto: ULD / Markus Hansen

Einen Namen machte sich Weichert durch seine Auseinandersetzung mit Facebook um die Speicherung von Nutzerprofilen aus dem Norden in den USA. Die Wahl seiner designierten Nachfolgerin Marit Hansen am Donnerstag gilt als sicher. Auf sie hält Weichert große Stücke. "Ich wüsste niemand Besseres." (dpa/tc)