Web

 

The Phone House baut an

08.06.2006
In Zeiten des Internet kann man auch mit Läden Geld verdienen.

Der Münsteraner Telekomanbieter The Phone House will seine Präsenz in Deutschland ausbauen. In den kommenden zwei Jahren soll die Zahl der Läden in Deutschland von derzeit 104 verdoppelt und 300 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, wie das Unternehmen am Donnerstag in Münster mitteilte. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte The Phone House seinen Umsatz um 21 Prozent auf 563 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) war um 24 Prozent auf 28,3 Millionen Euro gestiegen. Die Zahl der Kunden erhöhte sich den Angaben zufolge um 36 Prozent auf 1,17 Millionen.

"Die Shop-Expansion ist eine tragende Säule in der Wachstumsstrategie des Unternehmens", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Ralf-Peter Simon. Im härter werdenden Wettbewerb in der Branche sei es immer wichtiger, für den Kunden sichtbar zu sein. The Phone House ist Teil des englischen Konzerns Carphone Warehouse. (dpa/ajf)