The Fast and The Furious: Tokyo als bestes Mobile Game nominiert

10.01.2007
I-Plays Handyspiel The Fast and The Furious:Tokyo wurde von der GSM Association für einen 3GSM Global Mobile Award in der Kategorie "Bestes Handyspiel" nominiert. Somit hat I-Play nach Vorjahressieger Skipping Stone erneut die Chance auf eine Auszeichnung. Am 13. Februar weiß man mehr...

Für die anstehende Mobilfunkmesse 3GSM World Congress 2007 (12. - 15. Februar) in Barcelona wurde I-Plays dritter Titel aus dem The Fast and The Furious-Franchise von der GSM Association als bestes Mobile Game nominiert.

Nach Skipping Stone im Vorjahr hat I-Play also wieder aussichtsreiche Chancen, eine Auszeichnung "mit nach Hause" zu nehmen.

Über eine Millionen "Tokyo"-Downloads in knapp mehr als fünf Monaten (damit kann das gesamte The Fast and The Furious-Franchise bereits beeindruckende 6,5 Millionen Downloads verbuchen) und eine Auszeichnung als bestes Rennspiel durch IGN Wireless sprechen für sich. Bei I-Play sieht man die Nominierung mit Stolz, David Gosen, I-Plays CEO:

"Wir sind sehr stolz auf unser The Fast and The Furious-Franchise, die Nominierung für einen 3GSM Global Mobile Award ist eine großartige Nachricht für unser Entwicklerteam, das unglaublich hart an diesem innovativen Titel rund um das Drift-Phänomen gearbeitet hat. The Fast and The Furious: Tokyo war der bislang größte Spielelaunch in der Geschichte I-Plays und ist im Rennspiel-Genre auf dem Handy unerreicht."Die "Sieger der 3GSM" werden am 13. Februar auf einer Prämierungsveranstaltung während der Messe bekannt gegeben. Wer mehr über The Fast and The Furious: Tokyo erfahren will, kann sich mit dem Gamecheck zur 3D-Variante des Titels befassen. Für die reichte es jedoch nur zu einer Wertung der Marke 'Befriedigend'.

Mehr Information:

Inhalt dieses Artikels