Texas-Instruments-Mikro als IBM-PC-Konkurrent

21.01.1983

DALLAS (CW) - Einen kommerziell einsetzbaren Mikrocomputer mit der Produktbezeichnung "Pegasus" will die Texas Instruments Corp. (TI) VWD-Angaben zufolge am 31. Januar in Dallas vorstellen. Das TI-System stehe dem IBM Personal Computer nicht nur ähnlich, sondern verfüge auch über wesentliche Funktionen dieses Rechners.

Nach Berichten aus Dallas ist Pegasus das erste TI-Produkt, das nicht mit integrierten Schaltkreisen aus eigener Fertigung ausgerüstet ist, sondern mit einem Intel-Prozessor 8088 arbeitet. Wie verlautet, soll der Texas-Rechner etwa zehn Prozent weniger kosten als sein "IBM-Rivale". Die Darstellung von Charts und Farbgrafiken sowie eine eingebaute Winchester-Drive werden als Standards angeboten. Wie von der Münchner Texas Instruments GmbH zu erfahren war, ist ein Deutschland-Announcement noch innerhalb dieses Jahres geplant.