Web

 

Testbetrieb für LKW-Maut hat begonnen

01.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Testbetrieb für die LKW-Maut auf deutschen Autobahnen hat nach Angaben des Betreiberkonsortiums Tollcollect "überwiegend problemlos" begonnen. Bereits teilnehmende Fahrer berichteten indes das Gegenteil. Insbesondere sollen installierte OBUs (On-Board Units) auf eigentlich gebührenpflichtigen Strecken "mautfrei" angezeigt haben.

Von den wahrscheinlich benötigten bis zu einer Million OBUs sind bis dato ohnehin erst rund 75.000 installiert. Von denen wiederum funktionieren nach Angaben von Heiner Rogge, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV), nur etwa 30 bis 40 Prozent auch tatsächlich. Es gebe offenbar noch "erhebliche Softwareprobleme". Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet ferner, dass bei zahlreichen OBUs beim Anlassen die Sicherung durchbrannte. Die "Sterberate" der Geräte habe bei Probeläufen bis zu 80 Prozent betragen.

Für Fernfahrer ohne OBU gibt es rund 3000 vor allem an Raststätten installierte Einbuchungsautomaten. Diese werden nach Einschätzung Rogges allerdings während der Testphase wohl kaum genutzt. Solange die Teilnahme freiwillig sei, werde hier niemand eine Zeitverzögerung riskieren, sagte der Verbandssprecher. Offiziell soll die Mautgebühr ab dem 2. November erhoben werden. Experten glauben indes nicht daran, dass bis dahin alle technischen und organisatorischen Probleme vom Tisch sind. (tc)