Remote Zugangslösung

Test - Sicherer Zugriff auf Firmenanwendungen mit sayTrust Access

Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei der IDG Business Media GmbH tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Das Remote-Access-System sayTrust Access erlaubt externen Anwendern, auf ein Firmennetzwerk sicher zuzugreifen. Dabei ermöglicht ein USB-Stick mit einem vorinstallierten Client einen direkten Zugriff auf zugewiesene Dienstprogramme im Unternehmen. Wir haben den sayTrust Access Client getestet.

Immer mehr Arbeitnehmer verrichten ihre Arbeit im Home-Office oder sind auf einen mobilen Arbeitsplatz angewiesen. Somit sind die Unternehmen gezwungen, ihren Mitarbeitern einen direkten und sicheren Zugriff auf das Firmennetzwerk zu ermöglichen.

Das Unternehmen sayTEC bietet eine Remote-Access-Lösung an, die aus einem Server- und einer Client-Komponente in Form eines USB-Sticks besteht. Das System ermöglicht dem Benutzer eine PIN- und zertifikatsgesteuerte Anbindung an ein Firmennetzwerk, ein Teilsegment eines Firmennetzwerkes oder sogar nur an einen einzelnen PC innerhalb eines Firmennetzwerkes. Optional offeriert sayTEC auch einen USB-Stick mit biometrische Authentifizierung per Fingerprint-Sensor.

Alle Lösungen sollen einfach zu bedienen sein und dabei sämtliche Aspekte einer sicheren Netzwerkverbindung berücksichtigen. Darüber hinaus soll das System preislich attraktiv sein. Wir haben das System aus sayTrust Access und einem entsprechenden sayTrust-Server in einem vordefinierten Szenario getestet.

Der Preis für das sayTrust-Access-System variiert je nach Zugriffsvariante und Anzahl der benötigten Client-Komponenten.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation TecChannel. (ph)