2,5-Zoll-Festplatte mit 750 GByte

Test - Hitachi Travelstar 5K750

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Hitachi offeriert mit der Serie Travelstar 5K750 mobile 2,5-Zoll-Festplatten mit Kapazitäten von 500, 640 und 750 GByte. Die SATA-II-Laufwerke arbeiten mit energieeffizienten 5400 U/min, durch die hohe Datendichte der Magnetscheiben sollen trotzdem hohe Transferraten erreicht werden. Wir vergleichen die Performance mit der Konkurrenz.

Produktdaten: Hitachi verwendet bei der Travelstar 5K750 Magnetscheiben mit einer sehr hohen Datendichte von 472 Gbit/inch². Damit ermöglicht der Hersteller 375 GByte Kapazität pro Platter. Im Topmodell mit 750 GByte sind somit nur zwei Scheiben notwendig - entsprechend bleibt auch die Bauhöhe bei den üblichen 9,5 mm. Modell mit 500 und 640 GByte hat Hitachi bei der Travelstar-5K750-Serie ebenfalls im Angebot. Ebenfalls mit zwei Scheiben bestück, werden bei diesen Modellen nicht die kompletten Oberflächen nach innen hin genutzt.

Wie die "5" in der Produktbezeichnung "5K750" bereits andeutet, arbeiten die Travelstar-Modelle mit 5400 U/min. Zum Puffern der Daten steht bei allen drei Kapazitätsvarianten ein mit 8 MByte relativ klein bemessener Cache zur Verfügung. Bei der Schnittstelle setzt Hitachi mit SATA II auf bewährte und völlig ausreichende Kost.

Hitachi verwendet bei der Travelstar 5K750 intern die neue Technologie Advanced Format (AF). Mit AF sind bei künftigen Festplatten höhere Datendichten möglich. Dabei nutzt AF eine Sektorgröße von 4 KByte, statt den bisherigen 512 Byte. Insbesondere Windows XP hat mit den 4-KByte-Sektoren noch diverse Probleme, während Windows Vista und Windows 7 die neue Sektorgröße automatisch unterstützen. Hitachi nutzt intern 4 KByte Sektorgröße bei einer zusätzlichen 512-Byte-Sektor-Emulation. Das Host-System sieht die Festplatte somit mit der üblichen 512-Byte-Sektorgröße.

Zu welchen Problemen die 512-Byte-Emulation führen kann, beschreibt beispielsweise Seagate in seinem Technology Paper. Ausführliche Informationen über Advanced Format finden Sie in unserem Artikel Neue Technik, neue Probleme - Festplatten mit Advanced Format.

Laut Hitachi benötigt die Travelstar 5K750 im energiesparenden Leerlaufmodus 0,5 Watt. Beim Beim Schreib-/Lesebetrieb erhöht sich die Energieaufnahme auf 1,4 Watt. Zum Vergleich: Ein 7200er Modell mit ebenfalls zwei Magnetscheiben konsumiert typischerweise 0,8 (Leerlauf) beziehungsweise 2,0 Watt (Lese-/Schreibbetrieb).