Web

 

Teros bringt Security-Gateway für Web-Services

08.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Hersteller Teros hat seine "Secure Application Gateways" um Funktionen erweitert, mit denen sich neben Web-Applikationen auch Web-Services absichern lassen. Laut Greg Smith, Senior Director of Product Marketing, verhindern die Gateways sowohl XML- als auch HTML-basierende Angriffe.

Die Geräte analysieren die SOAP-Kommunikation (Simple Object Access Protocol) zwischen Web-Services. Dabei werden laut Hersteller die XML-Pakete von einer adaptiv lernenden Engine untersucht, die Policies vorschlägt, um den Datenverkehr zu den WSDL-Schnittstellen (Web Services Description Language) zu kontrollieren.

Weitere XML-Sicherheitsfunktionen sind für das zweite Quartal geplant. Dazu zählt die Analyse der SAML (Security Assertion Markup Language). Der Aussage von Teros, der erste Firewall-Anbieter für XML-Security zu sein, widersprechen Konkurrenten wie NetContinuum. SOAP-Analyse sei nichts neues, sagte Wes Wasson, Vice President of Marketing. Seine Firma habe die Funktionen nur nicht an die große Glocke gehängt, weil es zurzeit kaum SOAP-basierende Angriffe gebe.

Die Preise für das Teros Secure Application Gateway starten bei rund 20.000 Dollar. (lex)