Web

 

Teradata schluckt Seecommerce

23.02.2006
Der Data-Warehouse-Anbieter holt sich Know-how für die Analyse von Lieferketten in Haus.

Teradata, Tochterunternehmen von NCR Corp., hat den privat geführten Anbieter von Analysesoftware Seecommerce übernommen. Details zum Deal oder zur wirtschaftliche Größe und Kundenzahl des Softwarehauses wurden nicht genannt. Das Kernprodukt von Seecommerce ist die Software "Seechain". Sie überwacht Metriken und Schlüsselkennzahlen der Supply Chain, darunter Änderungsbestellungen, Bestandsgrößen, präzise Bedarfsprognosen sowie die Leistungsfähigkeit der Lieferkette. Die Parameter werden dabei aus den detaillierten Transaktions-, Produkt- sowie Lagerbestandsdaten des Data Warehouse herausgefiltert.

Auch wenn noch keine Einzelheiten zum Produktfahrplan bekannt sind, ist zu erwarten, dass die Technik von Seecommerce Teradatas analytische Branchenlösung für "Supply Chain Intelligence" verstärken wird. Eine Integration der Produkte könnte noch im Lauf des Jahres erreicht sein, zumal beide Unternehmen seit 2004 Partner waren. Mit Seechain verfügt Teradata bereits über drei Analyseanwendung für die Lieferkette, die alle auf der Data-Warehouse-Infrastruktur des Anbieters aufsetzen. (as)

Zur Produktstrategie siehe auch "Teradata wirbt für Enterprise Intelligence"