Web

 

Telekom will mehr als 20 Milliarden für ihr Kabelnetz

28.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom will ihr TV-Kabelnetz vermutlich nicht an einen einzigen Investoren veräußern. Finanzvorstand Gerhard Tenzer erklärte gegenüber der "Süddeutschen Zeitung", er gehe nicht von einem solchen "Totalverkauf" des Netzes aus. Schließlich wolle man mehr als 20 Milliarden Mark damit erlösen, so Tenzer weiter. Die laufenden Vorgespräche mit 17 Bewerbern sollen in dieser Woche beendet werden. Sechs von den ursprünglich 23 Angeboten seien wegen der Kaufpreisvorstellungen bereits aus dem Rennen. Unter den verbliebenen Interessenten befänden sich mehrere Konsortien aus dem In- und Ausland sowie Kreditinstitute. Die ersten Abschlüsse will der Bonner Carrier laut Tenzer "auf jeden Fall noch vor Weihnachten" unter Dach und Fach haben, die übrigen sollen in der ersten Hälfte des kommenden Jahres folgen.