Web

 

Telekom und SAP kooperieren im Web-Geschäft

22.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom und die Walldorfer SAP schmieden gemeinsame Pläne für das Internet-Geschäft. Als Zielgruppe haben die Partner kleine und mittlere Unternehmen ins Visier genommen, die sich die Standardsoftware R/3 nicht leisten können oder wollen. Funktionen wie Buchhaltung, Ressourcenplanung oder Logistik sollen über das Internet ausgelagert werden. Die Telekom will in diesem Geschäft als Dienstleister auftreten. Der Carrier will neben schnellen Internet-Zugängen sowohl den Datentransport als auch die Anwendungen bieten.

Kleinere Betriebe sollen die SAP-Programme nutzen, um mit größeren Unternehmen reibungsloser als bisher Geschäftsbeziehungen abzuwickeln. Nach Angaben eines Telekom-Sprechers liegen die Sparpotentiale auf Basis der elektronischen Prozesse bei rund 30 Prozent, zudem ließen sich die Geschäftsvorgänge damit um fast die Hälfte beschleunigen. Zielmärkte sind zunächst Handel, Banken und Versicherungen, der Transportsektor sowie Zulieferer von Energieversorgern. Die Telekom möchte sich hier ein ganz neues Geschäftsfeld erschließen.