Web

 

Telekom strafft Festnetz-Verwaltung

28.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom verwaltet das Geschäft ihrer Festnetztochter T-Com künftig nur noch über 34 statt bislang 68 Niederlassungen. Wie die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, dürfte dies 100 bis 200 Stellen in der Führung der Niederlassung kosten. Die neue Struktur sieht insgesamt acht Regionen mit jeweils vier Niederlassungen (für Privatkunden, Geschäftskunden, Infrastruktur und Kundendienst) sowie zwei überregionale Verwaltungen vor. Die Privatkundensparte übernimmt zudem die Verwaltung der T-Punkt-Ladengeschäfte. Umgebaut werden soll im Spätsommer dieses Jahres, die Schließung von Standorten ist nicht geplant. (tc)