Web

 

Telekom startet Pilotprojekt für noch schnellere Internet-Nutzung

14.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom startet in Stuttgart und Hamburg ein Pilotprojekt zur besonders schnellen Nutzung des Internets. Von September an sollen in beiden Städten jeweils 400 Privatkunden mit Geschwindigkeiten von 25 beziehungsweise 16 Megabit pro Sekunde im Internet surfen, meldet die "Stuttgarter Zeitung". Üblich ist derzeit eine DSL-Übertragungsrate von zwei oder sechs Megabit.

"Wir sind die ersten, die ein solches Pilotprojekt starten", sagte Roland Kittel, im Vorstand der Telekom-Tochter T-Com der Zeitung. Der Test laufe bis Ende März 2006. Danach will die Telekom entscheiden, ob es flächendeckend eingeführt wird. "Mit diesem Test sammeln wir Erfahrungen mit den neuen Technologien, um dann zu entscheiden, ob wir massenmarkttaugliche Angebote starten", sagt Kittel.

Kunden, die am Test teilnehmen, zahlen eine monatliche Grundgebühr von 28,99 Euro für 25 Megabit-Übertragungsrate (VDSL) und 24,99 Euro für 16 Megabit (ADSL2plus). Zusätzlich benötigen sie noch einen Provider - in diesem Fall müssen sie sich für die T-Online entscheiden. Die Telekom-Tochter bietet speziell für das Projekt eine Flatrate von 29,95 Euro. (dpa/tc)