Ab 3. September

Telekom-"Spitzelaffäre" kommt vor Gericht

19.08.2010
Die Bespitzelungsaffäre bei der Telekom kommt vor das Bonner Landgericht.
Die Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn
Die Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn
Foto: Deutsche Telekom

Wie ein Sprecher am Donnerstag mitteilte, wurde der erste Prozesstag auf den 3. September festgesetzt. Angeklagt sind drei Telekom-Mitarbeiter und ein Geschäftsmann. Sie sollen für das illegale Abhören von Journalisten, Gewerkschaftern und Aufsichtsratsmitgliedern der Telekom verantwortlich sein.

Die Anklage wirft ihnen Verstöße gegen das Datenschutzgesetz, aber auch Untreue vor. Die Ermittlungen gegen den früheren Konzernchef Kai-Uwe Ricke und den ehemaligen Vorsitzenden des Aufsichtsrats Klaus Zumwinkel waren im Juni eingestellt worden. (dpa/tc)