Web

 

Telekom senkt Tarife ab 1. Juli

28.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Ab 1. Juli will die Deutsche Telekom ihre Telefontarife senken. Zusätzlich zu neuen Preisen in den Programmen "Select 5/30" und "Select 5/10" (ehemals "Select 5 plus") und "Business Call 500/700" wurde das Angebot "Aktiv Plus" geschaffen.

Aktiv Plus kostet monatlich 9,90 Mark und betrifft analoge und ISDN-Anschlüsse. Verbindungen im City-Bereich kosten von neun bis 18 Uhr sechs Pfennig pro Minute, in der restlichen Zeit sowie an Wochenenden und Feiertagen drei Pfennig. In den Bereichen Regional/Deutschland wird tagsüber ein Preis von zwölf Pfennigen pro Minute erhoben. In der übrigen Zeit kostet die Minute sechs Pfennig. Damit wurden die City-Gespräche um bis zu 75 Prozent, die Regional- und Deutschlandgespräche um bis zu 66 Prozent verbilligt. Für Mobilfunkverbindungen gilt der Standardtarif, jedoch wurden die Gebühren für Verbindungen in 19 europäische Staaten sowie nach Nordamerika gesenkt: hier beträgt der Minutenpreis 39 statt der bisherigen 48 Pfennig. Die Vertragslaufzeit beläuft sich auf drei Monate. Die Langtelefonierkomponente "10 plus" kann hier nicht angewendet werden.

Das Programm Select 5/30, das auf vergünstigte Tarife für fünf Festnetznummern ausgelegt ist, kostet monatlich fünf Mark. Telefonate im City-Bereich sind jetzt 30 Prozent billiger; im Bereich Regional/Deutschland gilt dieser Rabatt zwischen sechs und 21 Uhr. Die Vertragslaufzeit ist wiederum drei Monate; eine Koppelung mit 10 plus entfällt auch hier.

Das Angebot Select 5/10 reduziert sich von fünf auf zwei Mark pro Monat. Von den fünf vergünstigten Festnetznummern kann eine vereinbarte Zielrufnummer aus dem D1- oder C-Netz sein. Hier gewährt der Telekomriese nun einen Rabatt von zehn Prozent für den Bereich City (rund um die Uhr) und für Regional/Deutschland (sechs bis 21 Uhr). Dauern Telefonate länger als zehn Minuten, kann mit dem Tarif 10 plus noch mehr eingespart werden. Die Wahl von D1- oder C-Netz-Mobilfunknummern kostet bis zu 29 Prozent weniger als bisher.

In den Programmen Business Call 500 und 700 für Geschäftskunden gilt ein neuer gemeinsamer Basistarif und sekundengenaue Abrechnung mit einer Mindestgebühr von zehn Pfennigen (Nettopreis) pro Verbindung. Die City-Preise betragen werktags von acht bis 18 Uhr sieben Pfennig, ansonsten vier Pfennig. Der Bereich Regional/Deutschland kostet nur noch 15 Pfennig statt bisher 20 Pfennig (Nettopreise). Mobilfunkverbindungen belaufen sich nun auf 80 Pfennig, Auslandsverbindungen auf 40 Pfennig, die Preise im Vis-a-vis-2 auf 31 Pfennig. Die Komponente 10 plus kann nicht angewendet werden.

Folgende Länder sind in der Liste für Auslandsverbindungen bei Aktiv Plus und den Business-Call-Programmen enthalten: Andorra, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Insel man, Italien, Kanada, Kanalinseln, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Nordirland, Österreich, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik (nicht bei Business Call), Ungarn, USA und Vatikanstadt.