Web

 

Telekom macht France-Télécom-Anteil zu Geld

20.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom hat nach eigenen Angaben heute ihren gesamten Anteil am französischen Pendant France Télécom in Höhe von 1,8 Prozent verkauft und für die rund 20 Millionen Anteile knapp 0,3 Milliarden Euro erhalten. Das Geld will der Bonner Carrier ausschließlich zum Abbau seines Schuldenbergs verwenden, der sich zu Ende des letzten Quartals auf über 67 Milliarden Euro belief (Computerwoche online berichtete).

Außerdem macht die Telekom einen neuen Versuch, ihre sechs verbliebenen regionalen Kabelnetze zu verkaufen. Diese sollen bis Ende des Jahres unter den Hammer kommen. "Wir haben uns unter hohen Zeitdruck gesetzt", erklärte Vorstand Gerd Tenzer. Der Preis solle sich am Markt orientieren. Voraussichtlich sollen jeweils ein bis zwei Netze an einen Investor verkauft werden, nachdem der geplante Paketverkauf an das US-Unternehmen Liberty Media für über fünf Milliarden Euro nicht zustande gekommen war. (tc)