Löst Middelhoff ab

Telekom-Finanzchef Eick soll Arcandor aus der Krise holen

03.12.2008
Telekom-Finanzchef Karl-Gerhard Eick soll den angeschlagenen Handels-und Tourismuskonzern Arcandor aus der Krise holen.

Der 54-jährige Manager werde bereits im Frühjahr kommenden Jahres Arcandor-Chef Thomas Middelhoff ablösen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa am Dienstag aus Branchenkreisen. Ein Arcandor-Sprecher sagte am Dienstag auf Anfrage, es sei ein offenes Geheimnis, dass Middelhoff seinen Vertrag nur für eine begrenzte Zeit - bis Ende 2009 - verlängert habe und sich danach anderen Aufgaben außerhalb des Unternehmens widmen werde. Zu Personalspekulationen nehme Arcandor keine Stellung.

Karl-Gerhard Eick soll Thomas Middelhoff an der Arcandor-Spitze ablösen.
Karl-Gerhard Eick soll Thomas Middelhoff an der Arcandor-Spitze ablösen.

Der Vertrag von Middelhoff war erst im Frühjahr bis Ende kommenden Jahres verlängert worden. Der ehemalige Bertelsmann-Manager war im Mai 2005 an die Spitze des damals um seine Existenz kämpfenden Konzerns geholt worden. Nach Abschluss einer Sanierung hatte er eigentlich bereits Ende 2008 gehen wollen. Im Sommer dieses Jahres war der Kurs der Arcandor-Aktie vor dem Hintergrund anhaltender Probleme bei der Warenhaustochter Karstadt drastisch eingebrochen und hatte sich seitdem nicht wieder durchgreifend erholen können.

Warenhausgeschäft steckt in der Krise

Während die Arcandor-Tourismustochter Thomas Cook am Dienstag in London ihr Gewinnziel trotz der abflauenden Weltkonjunktur noch einmal bestätigen konnte, steckt das Warenhausgeschäft des Essener Konzerns seit Jahren in der Krise. Die Versandhandelssparte Primondo kann dagegen gerade die Nulllinie überschreiten. Noch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 (30.September) hatte die ertragreiche Tourismussparte die Verluste bei Karstadt nicht ausgleichen können, so dass der Konzern unterm Strich einen Verlust von 119,2 Millionen Euro verbuchen musste. Die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr will der Konzern am 15. Dezember in Frankfurt vorlegen.

Arcandor hatte bereits vergangene Woche einen radikalen Umbau des Vorstandes eingeleitet. Neben dem langjährigen Einkaufsvorstand Helmut Merkel verlässt auch Finanzvorstand Peter Diesch den Konzern. Vor zwei Monaten war bereits der Vertrag mit Personalvorstand Matthias Bellmann regulär ausgelaufen.