Web

 

Telekom expandiert in Osteuropa

22.10.1999
Media One, die erste

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Für insgesamt zwei Milliarden Dollar hat die Deutsche Telekom die Mehrheit der Mobilfunkbeteiligungen von Media One International in Polen, Ungarn und Rußland erworben. Der deutsche Ex-Monopolist erhält 22,5 Prozent an der Polska Telefonica Cyfrowa Sp.zo.o (PTC) und verdoppelt damit seinen Anteil an der polnischen TK-Gesellschaft auf 45 Prozent. PTC betreibt unter dem Markennamen "Era GSM" ein digitales GSM-Mobilfunknetz (Global System for Mobile Communications). Des weiteren gehen 49 Prozent des ungarischen Carriers Westel Rádiótelefon (Westel 450) und 49 Prozent von Westel 900 an die Telekom über. Westel 450 betreibt ein analoges Mobilfunknetz, Westel 900 ein digitales GSM-Netz. Gemeinsam beherrschen die Unternehmen zwei Drittel des ungarischen Mobilfunkmarktes. Der deutsche TK-Riese übernimmt außerdem die Kontrollmehrheit an der Russian Telecommunications Development

Corporation (RTDC), die Beteiligungen an neun regionalen russischen Telekommunikationsanbietern besitzt.

Ron Sommer, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, kommentierte die Akquisition als einen logischen Schritt zur Ausdehnung der Unternehmenspräsenz in Europa. Erst vor kurzem hatte der deutsche Carrier den britischen Mobilfunkbetreiber One-2-One übernommen. Weitere Joint-ventures bestehen in Österreich, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, Rußland und Kroatien.