Web

 

Telekom Austria übernimmt bulgarische Mobiltel

01.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Telekom Austria (TA) und ihre Mobilfunktochter Mobilkom Austria übernehmen den bulgarischen Handy-Netzbetreiber Mobiltel früher als ursprünglich geplant. Man habe die im Dezember 2004 von den Mobiltel-Eigentümern erworbene Kaufoption frühzeitig ausgeübt, teilten die Österreicher am heutigen Mittwoch ad hoc mit.

Der Kaufpreis wurde mit bis zu 1,6 Milliarden Euro beziffert. Dazu zählen auch Prämien in dreistelliger Millionenhöhe, die abhängig von dem Erreichen bestimmter operativer und finanzieller Kriterien nach dem Zusammenschluss gezahlt werden. Laut Telekom Austria entspricht der Unternehmenswert mit 1,6 Milliarden Euro dem 5,2-fachen des um Sondereffekte bereinigten Ergebnisses (Ebitda) im Jahr 2004. Gemessen an ähnlichen Transaktionen sei dieser Betrag "günstig", so der TK-Konzern.

Mobiltel gehört einem Konsortium von österreichischen und internationalen Finanzinvestoren, darunter ABN Amro Capital, Citigroup Investments und CVP. (dpa/mb)