Web

 

Telekom Austria steigert Gewinn auf 154 Millionen Euro

17.05.2006
Die börsennotierte österreichische Telekom Austria (TA) hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt.

Der Umsatz stieg um 15,8 Prozent auf 1,16 Milliarden Euro. Der Nettogewinn erhöhte sich im Jahresvergleich um 39,2 Prozent auf 154 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Wien mit. Die Entwicklung sei vor allem auf die Konsolidierung der bulgarischen Mobiltel zurückzuführen, die im Juli 2005 von Telekom übernommen wurde.

Zudem verzeichnete das Unternehmen höhere Umsätze vor allem im Internet-Bereich. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 30,7 Prozent auf 221,6 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie stieg um 45,5 Prozent auf 0,32 Euro. Die Nettoverschuldung konnte von 3,1 Milliarden Euro Ende Dezember 2005 auf 2,98 Milliarden Euro Ende März gesenkt werden.

Mit diesem Ergebnis hat die TA die Erwartungen der Analysten übertroffen. Das Unternehmen hat seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. 2006 erwartet die TA-Gruppe demnach einen Anstieg des Umsatzes um etwa fünf Prozent und des bereinigten EBITDA von etwa zehn Prozent. Das Betriebsergebnis und der Nettogewinn sollen um etwa 20 Prozent steigen. (dpa/tc)