Web

 

Telekom auf Partnersuche

19.07.1999
Im Gespräch sind Telefonica, Sprint und Qwest

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom sucht händeringend nach einem neuen Partner. Als heißester Kandidat wird zur Zeit die spanische Telefonica gehandelt. Laut "Spiegel" soll es bereits seit sechs Wochen Gespräche geben. Allerdings scheint der frühere EU-Kommissar Martin Bangemann nicht involviert zu sein, denn er hat eine aggressive Politik gegenüber dem deutschen Carrier angekündigt:" Wir werden die Deutsche Telekom angreifen", drohte er gegenüber der "Welt am Sonntag". Das "Handelsblatt" wiederum berichtet, die Bonner seien nicht nur an der spanischen TK-Gesellschaft, sondern auch an den US-Unternehmen Sprint und Qwest sowie an der niederländischen KPN und der britischen Cable & Wireless interessiert.

Währenddessen hat France Télécom beschlossen, die Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom zu beenden und ihren zweiprozentigen Anteil an der deutschen Gesellschaft zu verkaufen. Die beiden Unternehmen sind bislang in einer Überkreuzbeteiligung von zwei Prozent miteinander verbunden. Auslöser für den Rückzug der Franzosen waren die Fusionsversuche der Deutschen Telekom mit der Telecom Italia.